Donnerstag, 25. Mai 2017

Er & Sie Eine Liebe in Paris Rezension



Hallu und Herzlich Willkommen zu meiner neuen Rezension! Heute zu dem Pariser Liebesroman: Er & Sie- eine Liebe in Paris!
Ich wünsche ich viel Spaß beim Lesen.

Er & Sie- Eine Liebe in Paris | Marc Levy | 324 Seiten | Broschiert | blanvalet Verlag | 978-3-7645-0594-3 | [D] 14,99 [A] 15,50



Hier gelangt ihr zur Leseprobe des Romans.

Ein großes Dankeschön an den Blanvalet Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. ♥

 
Inhalt:

Obwohl Mia und Paul aus zwei komplett unterschiedlichen Gegenden stammen, ziehen sie nach Paris und treffen dort unter mysteriösen Umständen in einem kleinen Restaurant aufeinander. Sie halten den Kontakt aufrecht und unternehmen sehr viel zusammen und doch ist beiden klar, dass sie sich nicht  ineinander verlieben dürfen.




Meine Meinung :

Das schwarz- weiße Cover habe ich mich sofort verliebt. Ich finde es sehr schön gestaltet. Die roten und blauen Schriftzüge kommen so wesentlich besser zur Geltung und waren für mich ein Eye- Catcher.
Die Gestaltung innerhalb der Geschichte fand ich sehr schön und kreativ gestaltet. Es wurde viel mit Medien gearbeitet, wo diese auch entsprechend dargestellt wurden. Es war für mich viel leichter zu lesen und ich hatte noch einen besseren Blick auf die Protagonisten.
Marc Levy hat die Geschichte aus der auktorialen Perspektive und in der Vergangenheitsform verfasst.
In der Geschichte stehen zwei Protagonisten im Vordergrund. Mia und Paul. Beide waren mir von Anfang an sympathisch, auch wenn sie beider doch sehr unterschiedlich waren.
Dann gab es noch zwei weitere Protagonisten, zu denen Marc Levy auch Stellung genommen hat. Arthur und Lauren.
Alle Protagonisten fand ich sehr gut ausgearbeitet und jeder brachte für sich den Humor mit. Am besten fand ich an den Protagonisten, dass sich eine schlechte Eigenschaft durch das Buch zieht.
Die Geschichte hat in mir das typische Paris- Feeling ausgelöst und das nur aufgrund des Schreibstils von Marc Levy und die Art der Kommunikation. Er hat Stellung zu den typischen Eigenschaften Frankreichs genommen und ist auf die Sehenswürdigkeiten eingegangen, was das Paris- Feeling bei mir noch mehr unterstützt hat.
Für mich war das Buch sehr realitätsnah. Die Straßennamen haben mir Paris noch näher gebracht. Die Problemthemen fand ich sehr realitätsnah gestaltet und es hat mir noch einen anderen Blick darauf gegeben. Am besten fand ich das Ende. Ich fand es sehr süß und überraschend gestaltet.  

Leider konnte mich die Geschichte zu Beginn nicht richtig packen. Der Anfang hat sich für mich in die Länge gezogen und erst ab  S. 60 konnte mich das Buch packen. Einzelne Teile im Roman fand ich schwer zu lesen, da die Sätze einfach viel zu lang waren und mit ca. 20 Kommas ausgeschmückt waren. Da einzelne Abschnitte eines Kapitels die Sicht eines anderen Protagonisten beinhaltete, fand ich es ein bisschen schwer zu lesen, für mich wurde nicht sofort deutlich, welche Sicht es nun ist. Die erwähnten Straßennamen haben mir nichts gesagt, weshalb ich nicht wusste, wo die Protagonisten sich in Paris befanden.



Mein Fazit :

Ein sehr schöner Liebesroman, der das perfekte Paris- Feeling verleiht!
Der Roman bringt einem Paris näher.
Eine Leseempfehlung für jeden der Liebesromane liebt und unbedingt einmal Paris erleben möchte- mit diesem Buch ist es möglich!

4 ♥/ 5♥





Wenn ihr diesen Roman auch schon gelesen habt, könnt ihr mir gern eure Meinung dalassen, ich freue mich über jedes Kommentar!
Eure Kia!

Black Blade- Das eisige Feuer der Magie Rezension

Black Blade (Teil 1) Das eisige Feuer der Magie Achtung diese Rezension könnte etwas über den Inhalt verraten! Black Blade- ...