Montag, 8. Mai 2017

Paper Palace - Die Verführung Rezension



Hallu ihr Lieben und


Willkommen zu meiner Rezension, heute zu:
Paper Palace – Die Verführung



Eckdaten:


Titel: Paper Palace- Die Verführung

Autor: Erin Watt

Seiten: 406 Seiten

Verlag: Piper Verlag

ISBN: 9 783492 060738

Preis: [D] 12,99     [A] 13,40

Inhalt:

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie erneut getrennt – und dieses Mal steht Reeds Leben auf dem Spiel! Ist er nun endgültig zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden?
Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Ella muss feststellen, dass ihr Leben eine Einzige Lüge war.
Wird ihre Liebe daran zugrunde gehen? Oder kann es ein Happy End für Reed und Ella geben?

Meine Meinung:

Das Cover bei Paper Palace wurde wunderschön gestaltet. Es passt super zum Titel und ist sehr dezent gehalten und dennoch ansprechend.
Da der Schreibstil sehr leicht zu verstehen und ist sehr flüssig geschrieben wurde, habe ich das Buch übers Wochenende gelesen und innerhalb zweier Tage beendet.
Bei diesem Teil fand ich den Klapptext sehr ansprechendsten, er hat mich sehr neugierig gemacht.
Während des Lesens  kam eine Wendung nach der anderen, was mich sehr gefesselt hat. Und auch die darin enthaltenen Überraschungen haben mich sehr geflasht und auch schockiert, im positiven Sinne. Es waren Sachen, die ich mir nie hätte vorstellen können.

Die Protagonistin Ella fand ich in Paper Palace viel besser. Hier kommt das Kämpferische mehr zum Ausdruck, sowie ihre sture Ader. Es hat mir auch sehr gut gefallen, dass sie sich „Vatertipps“ besorgt, um so ihren Vater zu hintergehen.
Reed Royal war mir auch hier wieder sehr sympathisch. Er wird gezwungen sich zusammenzureißen, aufgrund der baldigen Anhörung. Ich fand seine Gedankengänge sehr spannend. Seine Entscheidung zum Ende hin, finde ich sehr beeindruckend, von seiner Persönlichkeit her, da ihm das sicherlich sehr viel Mut und Kraft gekostet hat.
Steve, Ellas Vater, hat mich wirklich schockiert. Er war mir sehr unsympathisch. Aber dennoch, war es ein sehr gelungener Protagonist.
Bei Reed Royal hat seine starke, kämpferische Ader zum Ende hin leider nachgelassen. Er gibt auf. Das fand ich wirklich enttäuschend, da Reed anfangs immer wieder beharrt hat, er sei unschuldig.
In Paper Palace wurde wesentlich weniger Wert auf die Beziehung Easton <-> Ella gelegt, was ich sehr schade fand. Dafür, dass er eine wichtige Rolle in Ellas Leben hat, wie auch andersrum, waren mir die Auftritte Eastons zu wenig. Von Gideon war ich leider sehr enttäuscht. In Anbetracht der Lage, hätte ich mir wesentlich mehr Unterstützung von Gideon zu seiner Familie gewünscht. Ebenso habe ich mir gewünscht, das Gideon und Ella sich ein wenig näher kommen und auch die Versöhnung zwischen Gideon und Savannah.
Die Wünsche wurden leider nicht erfüllt, Was ich wirklich sehr schade fand.
Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es gab ein sehr schönes Ende, was mich wirklich überrascht hat.

Fazit:

Dieses Buch ist ein gelungener letzter Teil, der Paper- Trilogie. Ich empfehle ihn allen Fans von Erin Watt, allen Lesern von der Trilogie und natürlich allen Fans von dem Romantik und Erotik Genre.
Die Paper- Trilogie ist zu meiner Lieblingstrilogie geworden und wirklich Lesenswert! 
❤❤❤❤ Herzchen

Black Blade- Das eisige Feuer der Magie Rezension

Black Blade (Teil 1) Das eisige Feuer der Magie Achtung diese Rezension könnte etwas über den Inhalt verraten! Black Blade- ...