Donnerstag, 13. Juli 2017

Begin again Rezension



Begin again

Begin again | Mona Kasten | 482 Seiten | Lyx Verlag |978-3-7363-0247-1 | [D] 12,00


Inhalt

Allie Harper hat sich ein Ziel gesetzt: ein Neuanfang, die Vergangenheit hinter sich lassen.
Genau das macht sie in Woodshill. Sie wird Mitbewohnerin in einer WG, zusammen mit einem ziemlich überheblichen Bad- Boy.
Nie hätte sie gedacht, dass mehr zwischen ihr und dem Bad- Boy, Kaden White, sein könnte. Und ausgerechnet dann als alles perfekt scheint, wird sie von der Vergangenheit eingeholt.
Aber auch Kaden schein einige düstere Geheimnisse mit sich herum zu tragen.

Neugierig geworden?
Hier gelangt ihr zur Leseprobe!
Hier könnt ich das Buch kaufen!



Meine Meinung

Das Cover dieses Buches ist wunderschön, ich habe mich sofort darin verliebt. Es ist ein Fotocover aber dennoch so gestaltet, dass man kein richtiges Gesicht darauf erkennen kann.

Anfangs war ich mir nicht schlüssig, ob das Buch etwas für mich ist. Aber nach den ganzen anderen positiven Rückmeldungen zu diesem Buch und Leuten die von dieser Reihe schwärmen, musste ich mich einfach selbst davon überzeugen- und es hat mich keineswegs enttäuscht.
Schon der Einstieg in dieses Buch fiel mir sehr leicht. Als dann der erste Auftritt von Kaden White kam, war ich positiv überrascht. Er hatte es in sich und ich fand ihn sofort sehr sympathisch. Ich fand das kurze Hin und Her mit dem Zimmer sehr interessant. 

„Tut mir Leid, wenn das deinem Ego eine Knacks verpasst“, sagte ich trocken, „aber meinen Bedarf an Bad Boys habe ich schon vor Jahren gestillt.“
S. 25

Als es dann die Regeln gab und es an das Zusammenleben ging war ich positiv überrascht. Kaden hat mich mit seinen Handlungen überrascht, schon Anfangs fand ich diese sehr süß. Die Streits zwischendrin haben zu Beginn etwas genervt, weil es häufig nur Kleinigkeiten waren und am Ende hat mich Kaden wirklich geschockt, wie sehr er überreagiert hat, dennoch konnte ich die Handlungen beider Seiten nachvollziehen.
Das Ende fand ich richtig süß- es war eine dieser Stellen, an denen ich Kaden am Liebsten aus dem Buch gezerrt hätt und fest durchknuddeln könnte.

Die Protagonisten waren mir allesamt sehr sympathisch.
Allie fand ich zu Beginn sehr interessant und sympathisch, wie sie auf Kaden reagierte und ihn immer wieder an seine Regeln erinnerte. Besonders schön fand ich an ihr das: „anders sein“.
Kaden war mir augenblicklich sehr sympathisch und am Liebsten hätte ich ihn an mehreren Stellen aus diesem Buch gezogen und ihn fest durchgeknuddelt. 

Er hob eine Braue. „Du bist erstaunlich frech für jemanden, der gerade den besten Kuss seines Lebens bekommen hat.“
„Und du ziemlich selbstverliebt für jemanden, der recht mittelmäßig küsst“, schoss ich zurück.
S. 196

Ich fand es total schön, dass Dawn und Spencer hier schon eine große Rolle gespielt haben und auch, dass Sawyer und Isaac schon drin vorkamen, um die Protagonisten der folge Bände kennenzulernen.

Fazit
Emotional und wunderschön!
Ich habe dieses Buch geliebt!
Eine Empfehlung für jede Leseratte!
5♥/5♥


Black Blade- Das eisige Feuer der Magie Rezension

Black Blade (Teil 1) Das eisige Feuer der Magie Achtung diese Rezension könnte etwas über den Inhalt verraten! Black Blade- ...